50. NSV Sen-EM 2016: weitere Anmeldungen erwünscht !!

Der Beginn der 50. geschlossenen Niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2016 rückt immer näher. In etwas mehr als einem Monat soll am Samstag 27. Februar 2016 im Gasthof Röhrs in Sottrum die erste Runde gespielt werden. Leider haben sich bisher nur 10 Seniorenspielerinnen und -spieler aus Niedersachsen und Bremen zu dieser Meisterschaft angemeldet. Für den NSV-Seniorenschachreferenten und Turnierleiter Reinhard Piehl eine sehr unzufriedenstellende Situation, da eine derart geringe Teilnehmerzahl die Durchführung dieser niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisterschaft überhaupt in Frage stellen würde.

Alle niedersächsischen und Bremer Seniorenspieler, die eine Teilnahme an diesem Turnier in Erwägung ziehen, werden deshalb gebeten sich möglichst umgehend für das Turnier anzumelden, sodass die Turnierleitung eine bessere Einschätzung der voraussichtlichen Teilnehmerzahl hat und die Vorbereitungen entsprechend weiterlaufen können.

Anmeldungen zur Senioren-Schacheinzelmeisterschaft können per E-mail an den Turnierleiter oder über die Homepage des SC Sottrum erfolgen; Anmeldungen zur Blitzschach- bzw. Schnellschachmeisterschaft spätestens am jeweiligen Turniertag.

5. NSenPMMdV 2015-2016: Runde 1 in Barsinghausen gespielt

Die erste Runde der 5. Niedersächsischen Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine 2015/2016 (5. NSenPMMdV 2015/2016) wurde am vergangenen Sonntag, 29. November 2015, in Barsinghausen ausgetragen. Bernd Watermann, Turnierleiter und auch Mannschaftsführer der gastgebenden Schachfreunde Barsinghausen, konnte dort mit Ausnahme des spielfreien SC Sottrum alle anderen an diesem Turnier teilnehmenden Mannschaften begrüssen.

(Fotos: U. Serreck, Sf Barsinghausen)

In allen Mannschaftskämpfen gab es am Ende sehr knappe Ergebnisse. Der SK Lehrte und der Helmstedter SK konnten ihre Gegner, den Eystruper SK bzw. den SK Wennigsen, nur mit 2,5 : 1,5 besiegen, während sich die SG WB Eilenriede und die Sf Barsinghausen mit 2 : 2 Unentschieden trennten und danach die Berliner Wertung den Ausschlag für die Hannoveraner gab. Somit sind SG WB Eilenriede, SK Lehrte, Helmstedter SK und der in Runde 1 spielfreie SC Sottrum für das Halbfinale qualifiziert.

Die 2. Runde (Halbfinale bzw. Schweizer System der Verlierermannschaften) soll am 17. April 2016 in Helmstedt gespielt werden. Die Auslosung der Paarungen erbrachte folgendes Ergebnis:

  • SG WB Eilenriede – SK Lehrte
  • SC Sottrum – Helmstedter SK
  • Sf Barsinghausen – SK Wennigsen
  • spielfrei: Eystruper SK

Die Turnierleitung in Helmstedt wird vom NSV-Seniorenschachreferent Reinhard Piehl übernommen, da Turnierleiter Bernd Watermann leider verhindert ist.

Neue Seniorenschachweltmeister stehen fest !

Die 25. Schachweltmeisterschaften der Senioren (WSCC 2015) sind am gestrigen Samstag, 21. November 2015, in Acqui Terme in Italien mit der 11. und letzten Runde zu Ende gegangen. Seit etwa zwei Wochen hatten dort insgesamt 277 Seniorenschachspieler und -spielerinnen um die vier zu vergebenden Titel gekämpft. Die neuen Seniorenschachweltmeister heissen:

  • open 50+: GM Predrag Nikolic (Bosnien-Herzegowina)
  • women 50+: WGM Galina Strutinskaya (Russland)
  • open 65+: GM Vladimir Okhotnik (Frankreich)
  • women 65+: GM Nona Gaprindashvili (Georgien)

Soweit dem Autor dieser Zeilen bekannt waren bei diesen Schachweltmeisterschaften der Senioren auch zwei Spieler aus dem Bereich des Niedersächsischen Schachverbandes am Start: Thomas Spiess (SK Ricklingen) in der Kategorie open 50+ und Mihail Davydov (SK Neustadt) in der Kategorie open 65+.

Mit 5,0 Punkten aus 11 Partien (4 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen) beendete Thomas Spiess das Turnier auf Platz 58 unter insgesamt 100 Teilnehmern im open 50+. Mihail Davydov erreichte 5,5 Punkte aus 11 Partien (3 Siege, 5 Remis, 3 Niederlagen) und belegte damit Platz 107 unter 150 Teilnehmern im open 65+.

Informationen zu dieser Seniorenschachweltmeisterschaft sind auf der Turnierseite zu finden und alle Ergebnisse gibt es bei chess-results.com. Auf YouTube gibt es auch ein sehenswertes kurzes Video (allerdings in italienischer Sprache kommentiert), das einen Eindruck von dieser Veranstaltung gibt und in dem auch Mihail Davydov einmal kurz aktiv am Brett zu sehen ist.
Der auf der FIDE-Internetseite veröffentlichte Abschlussbericht steht hier auch als PDF zur Verfügung.

Die 26. Schachweltmeisterschaften der Senioren werden übrigens im November 2016 in Marienbad (Tschechien) und in 2017 wieder in Norditalien stattfinden.

4. NSenPMMdV 2014-2015: noch immer keine endgültig Entscheidung des Turniergerichts

Die 5. Niedersächsische Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine 2015/2016 steht mit der ersten Runde am 29. November in Barsinghausen kurz vor dem Start. Bis jetzt ist aber das Endergebnis der 4. NSenPMMdV 2014/2015 noch immer offen. Wie bereits gemeldet ist dort ein Protest des SC Sottrum anhängig aber noch nicht endgültig vom Turniergericht entschieden. Nachfolgend ein Bericht des Referenten für Seniorenschach im NSV, Reinhard Piehl, zum gegenwärtigen Stand der Dinge: … Mehr lesen

50. NSV Sen-EM 2016: Ausschreibungen der Einzel- und Blitzschachmeisterschaft sind online

Der Termin für die 50. geschlossene Niedersächsische Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2016 in Sottrum rückt näher. Nur noch etwa 3 Monate sind es jetzt bis zum Turnierstart am Samstag 27. Februar 2016. Der NSV-Seniorenschachreferent Reinhard Piehl hat die Ausschreibungen fertiggestellt und sollen hiermit veröffentlicht werden:

Hiermit also der Aufruf an alle niedersächsischen und Bremer Seniorenspieler sich für dieses Turnier anzumelden. Anmeldungen zur Senioren-Schacheinzelmeisterschaft können per E-mail an den Turnierleiter oder über die Homepage des SC Sottrum erfolgen; Anmeldungen zur Blitzschach- bzw. Schnellschachmeisterschaft spätestens am jeweiligen Turniertag.

Aus Anlass dieses Jubiläumsturniers hier noch ein kleiner Rückblick auf die Historie der niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisterschaften:
Wenn die Zählung stimmt, sollte das erste dieser alljährlichen Turniere im Jahre 1967 stattgefunden haben. Allerdings startet die auf NSV Online verfügbare Galerie der Meister für die „LEM Senioren“ erst im Jahr 1968 und bleiben auch einige Jahre wie z.B. 1970 und 2003 ganz leer oder ohne Angabe eines Seniorenmeisters. Erfolgreichster Senior scheint aber ohne Frage Gustav Möhler gewesen zu sein, der in den Jahren 1978 bis 1984 aufeinanderfolgend insgesamt 7 mal den Titel des niedersächsischen Seniorenmeisters errang. Auf dem zweiten Platz folgt mit „nur“ 4 Titeln dann Karl-Heinz Tscheppe, der sich in den Jahren 1991 bis 1994 als Sieger in die Ehrenliste eintragen konnte.

5. NSenPMMdV 2015-2016: Meldestand und Paarungen der 1. Runde

Nach dem Meldeschluss am 17. Oktober sind die letzten Mannschaftsmeldungen beim Turnierleiter Bernd Watermann eingegangen. Somit kann die 5. Niedersächsische Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine 2015/2016 endlich starten. Hiernach die Meldeliste sortiert nach Mannschaftsnummer:
SK Lehrte, SC Sottrum, SK Wennigsen, SG Weiß-Blau Eilenriede Hannover I, Eystruper SK, Helmstedter SV, Sf Barsinghausen.

Wie im letzten Jahr wird auch jetzt wieder angeboten, dass die jeweiligen Verlierer der KO-Runden im parallel laufenden Schweizer System weiterspielen und dort den Pokal zum 3. Platz und alle weiteren Plätze ausspielen können. Zusätzlich soll in dieser Saison aber etwas Neues ausprobiert werden. Da nur 7 Mannschaften gemeldet haben, wird wie folgt verfahren: zu jedem Spieltag treffen sich alle Mannschaften an einem Ort und tragen dort ihre Kämpfe aus.

Die vorgesehenen und hoffentlich allen passenden Spieltage sind:

  • Runde 1: am 29. November 2015 in Barsinghausen (spielfrei: SC Sottrum)
  • Runde 2: am 17. April 2016 in Helmstedt (spielfrei: Eystruper SK)
  • Finale: am 5. Juni 2016 in Sottrum (spielfrei: Helmstedter SV)

Die spielfreie Mannschaft ist eingeladen, zu Kaffee und Kuchen und zum Klönen vorbei zu schauen. Anmerkung: spielfrei sind die Mannschaften, die 2x weit reisen müssten.

Die Paarungen für die 1. Runde sind ausgelost:

  • SK Lehrte – Eystruper SK
  • Helmstedter SK – SK Wennigsen
  • SG WB Eilenriede – Sf Barsinghausen

Der Turnierleiter Bernd Watermann wünscht allen Mannschaften viel Erfolg und Freude an diesem Turnier !

5. NSenPMMdV 2015/2016: Meldeschluss in 2 Wochen am 17. Oktober 2015 !

Der Meldeschluss für die 5. Niedersächsische Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine (5. NSenPMMdV 2015/2016) steht kurz bevor: 17. Oktober 2015 ! Also noch einmal die Bitte an alle Schachfreunde die Senioren in ihrem Verein auf diese Pokalmannschaftsmeisterschaft anzusprechen, so dass möglichst viele Vereinsmannschaften zusammengestellt und gemeldet werden können.

Wie bereits vorher mitgeteilt liegt die Turnierleitung in den Händen von Bernd Watermann, Schachfreunden Barsinghausen. Anmeldungen (Mannschaften und Spieler) bitte per E-mail an ihn (bewaba50[at]t-online.de). Noch einmal kurz die vorgesehenen Spieltermine: Vorrunde am 29. November 2015, Viertelfinale am 14. Februar 2016, Halbfinale am 17. April 2016 und Finale am 5. Juni 2016. Mit Ausnahme des Finaltages ist es aber möglich von den oben angegebenen Spielterminen abzuweichen, wenn sich beide Mannschaftsführer über einen neuen Termin einig sind und dieser vor dem festgelegten Spieltermin liegt. Sofern möglich sollen zumindest in den ersten Runden die Spiele auch regional ausgelost werden, um lange Anfahrten zu vermeiden.

24. DSenMMdLV: Bericht des NSV-Referenten für das Seniorenschach Reinhard Piehl

Wie in den Jahren zuvor war Niedersachsen mit zwei Mannschaften an der 24. Dt. Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände (24. DSenMMdLV) angetreten, die vom 6. bis 12. September 2015 in Berlin-Spandau stattfand.

Als Titelverteidiger ist unsere erste Mannschaft nach Berlin gefahren. Obwohl sie nach der 6. Runde knapp vor Württemberg die Tabelle anführte, konnte sie den Titel nicht verteidigen. Ein Mannschaftsremis wie im vorigen Jahr hätte nicht genügt.
Ich war ganz sicher, dass sie mindestens Remis gegen Württemberg, den „Endspielgegner“, halten würden. Aber leider hieß das Ergebnis nach langem Kampf 3 : 1 für Württemberg.

Wie war der Verlauf des Turniers für unsere Mannschaften?
Nach zwei erwarteten Siegen gegen Schleswig-Holstein 2 und Berlin 2 verlor die Erste – wie in allen Jahren zuvor – gegen Hessen 1 knapp mit 2,5 : 1,5. Leider leistete sie sich einen zusätzlichen, unnötigen Ausrutscher gegen Hamburg 1 mit 2 : 2. Nun schien das Ziel einer Titelverteidigung in weite Ferne gerückt.

Unsere zweite Mannschaft … Mehr lesen

Termin für 50. NSV Senioren-EM 2016 steht fest: 27. Februar bis 4. März 2016 in Sottrum

Die 50. geschlossene Niedersächsische Senioren-Einzelmeisterschaft 2016 soll wieder in Sottrum im Gasthof/Hotel Röhrs stattfinden. Als Termin hat der NSV-Seniorenschachreferent Reinhard Piehl jetzt die Kalenderwoche 9/2016 festgelegt. Der Turnierstart wird am Samstag 27. Februar sein und die 7. und letzte Runde des Turniers soll dann am Freitag 4. März gespielt werden. Zum Programm sollen auch wieder eine Schnellschach- und Blitzschachmeisterschaft gehören.

Hiermit also der Aufruf an alle niedersächsischen und Bremer Seniorenspieler sich diesen Termin schon einmal in der Agenda vorzumerken. Sobald die Turnierausschreibung zur Verfügung steht, soll sie dann auch an dieser Stelle veröffentlicht werden.

24. Dt. SenMMdLV: Niedersachsen 1 verpasst Titelverteidigung nach Niederlage in letzter Runde

Am vergangenen Samstag 12. September ist die 24. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Berlin-Spandau zu Ende gegangen. Mit einem knappen Sieg gegen Baden in Runde 6 hatte Niedersachsen 1 die Tabellenführung zurückerobern können, punktgleich mit Württemberg 1 aber mehr Brettpunkten. Beide Teams trafen in der letzten Runde aufeinander und der Sieger würde dann mit Sicherheit auch der neue Seniorenmannschaftsmeister sein. Leider verlor Niedersachsen 1 mit 3-1 und musste somit den Württembergern den Gesamtsieg überlassen. Wie dicht die Spitze am Ende zusammenlag, lässt sich auch daraus ersehen, dass Niedersachsen 1 durch diese Niederlage noch auf Platz 6 abstürzte.

Niedersachsen 2 beendete das Turnier mit einem 2-2 Unentschieden gegen Sachsen 1. Mit einem ausgeglichenen Ergebnis von 2 Siegen, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen wurde mit 7-7 Punkten der 14. Platz erreicht. Das bedeutete immerhin eine Verbesserung um 3 Plätze gegenüber der Setzliste.


Rangliste nach Runde 7

Kleine Erfolge für Niedersachsen gab es bei den Brettwertungen. Dort gehörten sowohl FM Juri Ljubarskij vom Team Niedersachsen 1 an Brett 2 als auch Gerhard Kaiser vom Team Niedersachsen 2 an Brett 3 zu den jeweils erfolgreichsten Punktesammlern dieses Turniers.


FM J. Ljubarskij

G. Kaiser
(Fotos: F. Hoppe, www.dsenmm2015.de)

Ausführliche Ergebnisse und auch zahlreiche Bilder zu den einzelnen Runden sowie der Siegerehrung können auf der Turnierseite gefunden werden.

24. Dt. SenMMdLV: Niedersachsen 1 nach Runde 5 noch mit guten Chancen auf Titelverteidigung

Bei der 24. Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Berlin-Spandau wurde gestern die 5. Runde absolviert. Niedersachsen 1 konnte deutlich mit 3-1 gegen Mecklenburg-Vorpommern 1 gewinnen, während Niedersachsen 2 erneut nur knapp mit 1,5-2,5 gegen einen schweren Gegner verlor, diesmal gegen Brandenburg 1.


Nds 1 – M-V 1

Nds 2 – Bra 1
(Fotos: F. Hoppe, www.dsenmm2015.de)

Nach dieser Runde ergibt sich folgendes Bild an der Tabellenspitze: Hessen 1 und Baden (beide bisher auch noch ungeschlagen) führen das Feld mit 8-2 Punkten an, dahinter dann auf den Plätzen 3 bis 9 insgesamt 7 Mannschaften mit 7-3 Punkten, unter anderem das Team Niedersachsen 1, das aufgrund der Brettpunkte und besseren Buchholzwertung derzeit Dritter ist.

Mit noch 2 weiteren zu spielenden Runden hat Niedersachsen 1 damit noch durchaus gute Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Allerdings muss dann wohl in der nächsten Runde gegen Baden gewonnen werden. Das Abschneiden von Niedersachsen 2 war bisher auch durchaus erfolgreich. Mit dem Team von Hamburg 2 trifft man in der nächsten Runde auf die unmittelbar davor platzierte Mannschaft und bei einem Erfolg sollte dann wieder ein Sprung in die oberen Tabellenregionen möglich sein.

Ausführliche Ergebnisse und auch zahlreiche Bilder zu den einzelnen Runden können auf der Turnierseite gefunden werden.

24. Dt. SenMMdLV: Titelverteidiger Niedersachsen 1 mit erfolgreichem Start

Die 24. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände findet seit gestern, Sonntag 6. September, im Evangelischen Johannesstift in Berlin-Spandau statt. 27 Mannschaften aus 15 Landesverbänden sowie eine Auswahl des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenschachbundes streiten bis zum 12. September um den Titel des Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisters.

Der Niedersächsische Schachverband ist wiederum mit 2 Seniorenmannschaften vertreten. Das Team Niedersachsen 1 (Titelverteidiger) spielt mit FM Dr. Christian Clemens, FM Juri Ljubarskij, Dr. Roubik Adibekian und Dr. Matias Jolowicz, während für das Team Niedersachsen 2 Dieter Jentsch, CM Manfred Pape, Gerhard Kaiser, Alexander Schneider und Reinhard Piehl antreten werden. In der Startrangliste nimmt Niedersachsen 1 nur den 5. Platz ein, sodass die Titelverteidigung sicherlich nicht leicht sein wird. Aufgrund der höheren TWZ sind die Vertretungen Hessens, Nordrhein-Westfalens, Badens und aus Berlin noch vor Niedersachsen 1 platziert.

(Alle Fotos: F. Hoppe, www.dsenmm2015.de)

Niedersachsen 1 wurde seiner Favoritenrolle in Runde 1 gerecht und startete mit einem standesgemässen Sieg von 3-1 gegen Schleswig-Holstein 2. Niedersachsen 2 wehrte sich tapfer gegen den Mitfavoriten Baden, konnte am Ende aber eine 1,5-2,5 Niederlage doch nicht verhindern.


Nds 1 – S-H 2

Nds 2 – Baden

In der Runde 2 muss Niedersachsen 1 gegen Berlin 2 und Niedersachsen 2 gegen Mecklenburg-Vorpommern 2 antreten.

Aktuelle Informationen zum Turnier sind auf der Turnierseite zu finden. Leider besteht derzeit offensichtlich keine Möglichkeit die Spitzenpartien live mitzuverfolgen, wie es noch bei der letztjährigen Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände der Fall gewesen war.

Ausschreibung der 5. Niedersächsischen Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine 2015/2016

Die 5. Niedersächsische Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine (5. NSenPMMdV 2015/2016) wird hiermit vom NSV-Seniorenreferenten Reinhard Piehl ausgeschrieben. Meldeschluss ist der 17. Oktober 2015 !

Bernd Watermann von den Schachfreunden Barsinghausen hat sich freundlicherweise bereit erklärt nach dem Rücktritt von Reinhard Piehl die Turnierleitung zu übernehmen. Anmeldungen (Mannschaften und Spieler) dann bitte per E-mail an ihn (bewaba50[at]t-online.de). Vorgesehene Spieltermine sind der 29. November 2015 (Vorrunde), der 14. Februar 2016 (Viertelfinale), der 17. April 2016 (Halbfinale) und der 5. Juni 2016 (Finale). Diese und weitere Informationen befinden sich in der Ausschreibung. Einzelheiten der Turnierordnung sind im Reglement zu erfahren.

Wir bitten alle Schachfreunde die Senioren in ihrem Verein auf diese Pokalmannschaftsmeisterschaft anzusprechen, so dass möglichst viele Vereinsmannschaften zusammengestellt und gemeldet werden können. Mit Ausnahme des Finaltages ist es auch möglich von den oben angegebenen Spielterminen abzuweichen, wenn sich beide Mannschaftsführer über einen neuen Termin einig sind. Dieser muss aber vor dem festgelegten Spieltermin liegen! Sofern es die Anzahl der gemeldeten Vereine zulässt, sollen zumindest in den ersten Runden die Spiele auch regional ausgelost werden, um lange Anfahrten zu vermeiden.

NSV-Seniorenschachreferent Reinhard Piehl wird Niedersächsischer Senioren-Schacheinzelmeister 2015

Die 49. geschlossene Niedersächsische Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 ist gestern, Samstag 25. Juli 2015, in Undeloh-Wesel in der Lüneburger Heide zu Ende gegangen. Neuer Niedersächsischer Senioren-Schacheinzelmeister ist der NSV-Seniorenschachreferent (und gleichzeitig auch der Turnierleiter) Reinhard Piehl vom SC Sottrum. Herzlichen Glückwunsch !

Fussballkenner werden sich vielleicht an die Europameisterschaft 1992 erinnern, wo Dänemark damals ganz kurz vor Turnierbeginn das aus den bekannten politischen Gründen nicht teilnehmende Jugoslawien ersetzte und vollkommen überraschend dann auch noch den Titel gewann. Ähnlich verhielt es sich vielleicht auch bei dieser Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft, wo Reinhard Piehl sich kurzfristig nur deshalb zur Teilnahme entschied, um das Teilnehmerfeld nach der Absage eines gemeldeten Spielers wieder entsprechend aufzufüllen. Mit mehreren Teilnehmern mit DWZ/TWZ grösser 2000 wie Titelverteidiger Uwe Grimm (Breloher SC), Dr. Manfred Dornieden (SK Union Oldenburg), Dieter Jentsch (SC Wolfsburg) sowie Dr. Roubik Adibekian und Alexander Kiselev (beide Hannover 96) durfte er sicher nicht zum absoluten Favoritenkreis gezählt werden.

Nach einer zwischenzeitlichen Niederlage in Runde 2 gegen Dieter Jentsch war Reinhard Piehl aber nicht mehr zu stoppen. Mit überzeugenden schachlichen Leistungen wurden danach alle weiteren Gegner geschlagen. In der 7. und letzten Runde kam es am Spitzenbrett gegen Slavko Krneta (FG Wohlde) zur entscheidenden Partie um den Titel. Im 39. Zuge gab Schwarz durch einen Springerzug die wichtige Kontrolle über das Feld f8 auf, wonach Weiss dort mit Turm und Dame eindringen konnte und letztendlich auch das Matt auf g8 hätte erzwingen können. Slavko Krneta liess sich das allerdings nicht mehr zeigen, sondern gab die Partie auf.

Dr. Manfred Dornieden überreichte Reinhard Piehl dann bei der Siegerehrung den Pokal als Niedersächsischer Senioren-Schacheinzelmeister 2015 und dankte ihm gleichzeitig für die gelungene Ausrichtung dieses Turnieres.

Spitzenbrett der Runde 7:
Reinhard Piehl – Slavko Krneta
R. Piehl erhält von Dr. Dornieden den Pokal als Niedersächsischer Senioren-Schacheinzelmeister 2015

Alle Ergebnisse der 49. geschlossenen Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 sind hier zu finden. Ein ausführlicherer Bericht über dieses Turnier soll später an dieser Stelle veröffentlicht werden.

49. NSV Senioren-EM 2015: vor der letzten Runde spannend wie selten zuvor

Die 7. und letzte Runde der 49. geschlossenen Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 wird morgen, Samstag 25. Juli, gespielt. An der Spitze der Tabelle ist es so eng, dass theoretisch noch 4 Spieler den Titel des Niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisters 2015 erringen können. Ein solch spannendes Turnier bei den Senioren gab es selten in den letzten Jahren.

Wie bereits zuvor berichtet hatte sich der NSV-Seniorenschachreferent und Turnierleiter Reinhard Piehl (SC Sottrum) nur als Turnierteilnehmer gemeldet, um die Anzahl der Teilnehmer wieder geradzahlig zu machen und damit sicherzustellen, dass alle Spieler in jeder Runde ans Brett können. Jetzt führt er mit 5 Punkten das Feld an und ist damit aussichtsreichster Titelanwärter. Dahinter folgen Dr. Roubik Adibekian und Alexander Kiselev (beide Hannover 96) sowie Slavko Krneta (FG Wohlde) mit jeweils 4,5 Punkten.

Am Spitzenbrett der 6. Runde kam es zur Begegnung zwischen Dr. Adibekian und Reinhard Piehl. Nach dem 24. Zuge von Weiss – der Turm hatte gerade nach einem Bauerntausch auf f3 zurückgeschlagen – kam es zu der folgenden Stellung:

Partie Dr. Adibekian (ELO 2210) – Piehl (ELO 1948)
nach 24. Txf3


Mit dem schönen Qualitätsopfer 24. – Txh3! setzte Schwarz seinen Angriff energisch fort. Nach dem mehr oder weniger erzwungenen 25. Kxh3 folgte 25. – De4 mit der Drohung 26. – Th8+, 27. Kg2 g4. Weiss versuchte noch mit 26. Dxb7 die Schwäche des Feldes f7 auszunutzen, worauf Schwarz aber mit 26. – Th8+, 27. Kg2 Sf6 antwortete. Nach den weiteren Zügen 28. Ld2 g4, 29. Tf1 gxf3, 30. Txf3 Th2+, 31. Kxh2 Dxf3 gab Weiss auf. Das Matt bzw. weiterer Materialverlust ist nicht mehr zu verhindern.

Leider muss an dieser Stelle auch mitgeteilt werden, dass es – wie bereits bei den letzten Runden geschehen – keine weitere Live-Übertragung von Partien mehr geben wird. Die im Turnierlokal bestehenden unzureichenden Bedingungen der Verbindung ins Internet erfordern zuviel Aufwand, um die häufigen Unterbrechungen der Verbindung unter anderem auch manuell immer wieder herzustellen.

49. NSV Senioren-EM 2015: Alexander Kiselev auch Bester beim Blitzschach

Die 21. Offene Niedersächsische Senioren-Blitzschacheinzelmeisterschaft 2015 wurde am 22. Juli 2015 im Rahmen der 49. Niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2015 in Undeloh-Wesel ausgetragen. Mit nur 8 Teilnehmern war die Beteiligung an diesem Turnier leider sehr gering, so dass von Turnierleiter Reinhard Piehl in Abstimmung mit den Teilnehmern beschlossen wurde das Turnier doppelrundig durchzuführen.

Wie beim am Vortag ausgetragenen Schnellschach-Turnier konnte Alexander Kiselev (Hannover 96) auch beim Blitzen den ersten Platz erringen (11,0 Punkten aus 14 Partien). Aber auch auf den anderen Podestplätzen waren vom Schnellschach her bereits bekannte Namen zu finden: Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96) als 2. mit ebenfalls 11,0 Punkten aber der schlechteren Sonneborn-Berger Wertung und Uwe Grimm (Breloher SC) als 3. mit 9,5 Punkten.

Impression vom Blitzschach-Turnier

Siegerehrung (v.l.): U. Grimm (3.), A. Kiselev (1.),
Dr. R. Adebekian (2.), Turnierleiter R. Piehl

49. NSV Senioren-EM 2015: Alexander Kiselev gewinnt Schnellschach-Turnier

Das Schnellschach-Turnier bei der 49. Niedersächsischen Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2015 wurde heute am 21. Juli 2015 ausgetragen. Es beteiligten sich 13 Spieler. Nach einem spannenden Turnierverlauf gewann Alexander Kiselev (Hannover 96) mit 5,5 Punkten aus 7 Partien vor Uwe Grimm (Breloher SC) und Dr. Roubik Adibekian (Hannover 96) mit jeweils 5,0 Punkten und wurde somit Niedersächsischer Schnellschach-Einzelmeister 2015 bei den Senioren. Über die Plätze 2 und 3 musste die Buchholz-Wertung entscheiden, wo sich Uwe Grimm mit 25,0 Punkten knapp vor Dr. Adibekian mit 24,5 Punkten behaupten konnte. Dass beim Schnellschach vieles möglich ist, zeigte sich auch daran, dass mit Alfred Newerla (SV Lingen) der als – nach TWZ – vorletzte Spieler auf der Teilnehmerliste noch den 4. Platz mit 4,5 Punkten erreichen konnte.

Impression vom Schnellschach-Turnier

Siegerehrung (v.l.): U. Grimm (2.), A. Kiselev (1.),
Dr. R. Adebekian (3.), Turnierleiter R. Piehl

49. NSV Senioren-EM 2015 mit 28 Teilnehmern gestartet !

Pünktlich um 14 Uhr startete am Sonntag 19. Juli die 49. geschlossene Niedersächsische Senioren-Schacheinzelmeisterschaft 2015 in Undeloh-Wesel in der Lüneburger Heide. Zum Turnierbeginn konnte Turnierleiter Reinhard Piehl 27 Teilnehmer begrüssen, worunter auch zwei Damen. Nur ein vorangemeldeter Teilnehmer musste aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme kurzfristig absagen. Um die Anzahl der Teilnehmer wieder geradzahlig zu machen und damit sicherzustellen, dass alle Spieler in jeder Runde ans Brett können, reihte sich dann auch Reinhard Piehl in das Teilnehmerfeld ein.

Alle relevanten Informationen zu diesem Turnier wie u.a. Paarungslisten, Rundenergebnisse, Fortschrittstabellen und auch Partienotationen sollen auf der speziellen Turnierseite veröffentlicht werden. Zu dieser Seite kann auch über den Menüpunkt „Turniere“ navigiert werden.

Während des Turniers werden die Partien der 8 Spitzenbretter in das Internet übertragen und können hier mitverfolgt werden. Leider hat sich die für die Übertragung erforderliche Netzwerk- und Internetverbindung am Turnierort als nicht ausreichend stabil erwiesen, so dass gelegentliche Unterbrechungnen bei der Übertragung der Partien nicht ausgeschlossen werden können.

49. NSV Senioren-EM 2015: in einer Woche geht’s los !

Nur noch eine Woche ist es jetzt bis zum Beginn der 49. geschlossenen Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 in Undeloh-Wesel in der Lüneburger Heide. Am Sonntag 19. Juli soll um 14 Uhr die erste Runde gestartet werden.
Derzeit haben sich 27 Teilnehmer, worunter auch zwei Damen, angemeldet. Die vorläufige Teilnehmerliste der 49. NSV Sen-EM 2015 (Stand: 12. Juli 2015) kann hier eingesehen werden. Anmeldungen sind daher noch immer möglich und werden vom Turnierleiter, dem NSV Seniorenschachreferent Reinhard Piehl, auch weiterhin gerne entgegengenommen.

Alle relevanten Informationen zu diesem Turnier wie u.a. Paarungslisten, Rundenergebnisse, Fortschrittstabellen und auch Partienotationen sollen auf einer speziellen Turnierseite veröffentlicht werden. Ein Link zu dieser Seite befindet sich im Menüpunkt „Turniere“.

Undeloh-Wesel liegt im Naturschutzpark Lüneburger Heide. Es gibt also neben dem Schachspielen auch noch vielfältige Möglichkeiten von der Umgebung zu geniessen. Ausführliche Informationen zum Turnierort Undeloh („Undeloh – Mittendrin im Herzen der Lüneburger Heide !“) können hier gefunden werden.

Zum Schluss noch einmal der folgende Hinweis: Mit dem Zug anreisende Spieler können eventuell (etwas abhängig von der Ankunftszeit) vom Bahnhof Buchholz abgeholt werden. Bitte rechtzeitig an den Turnierleiter Reinhard Piehl (E-Mail: r.piehl@gmx.de) mitteilen!

49. NSV Senioren-EM 2015: nur noch 30 Tage bis zum Beginn des Turniers

Nur noch 30 Tage sind es jetzt bis zum Beginn der 49. geschlossenen Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft 2015 in Undeloh-Wesel in der Lüneburger Heide. In dem vom 19. bis 25. Juli laufenden Turniers soll neben dem Niedersächsischen Senioren-Einzelmeister 2015 auch wieder der Senioren-Schnellschach- bzw. Senioren-Blitzschachmeister 2015 ermittelt werden. Spiellokal ist der Gasthof Heidelust, in dem jedes Jahr auch das von Klaus Gohde organisierte Deutsche Senioren-Derby stattfindet.


Die vorläufige Teilnehmerliste der 49. NSV Sen-EM 2015 (Stand: 20. Juni 2015) mit jetzt 22 Schach-Seniorinnen und Senioren kann hier eingesehen werden. Anmeldungen sind daher noch immer möglich und werden vom Turnierleiter, dem NSV Seniorenschachreferent Reinhard Piehl, auch weiterhin gerne entgegengenommen. Der Gasthof Heidelust bietet den Teilnehmern auch eine kostengünstige Übernachtung an. Inwieweit aber wegen der begrenzten Zimmerzahl noch Buchungen möglich sind, kann hier leider nicht angegeben werden und sollte daher schnellstmöglich mit dem Gasthof Heidelust abgeklärt werden.

Während des Turniers sollen dann auch zum ersten Mal bei einer Niedersächsischen Senioren-Einzelmeisterschaft die Partien der Spitzenbretter (maximal 8 Partien) in das Internet übertragen werden. Ferner ist auch geplant diese Partien ausserhalb des Turnierraumes auf eine Leinwand zu projizieren, sodass sie dort mitverfolgt und vom zuschauenden Publikum entsprechend kommentiert werden können. Diese Erneuerung wurde dadurch möglich gemacht, dass die Niedersächsische Schach-Jugend dankenswerterweise sowohl die in ihrem Besitz befindlichen DGT Live-Bretter als auch einen Beamer zur Verfügung gestellt hat.

Zur Information für Spätentscheider werden hier noch einmal die Auschreibungen der 49. geschlossenen NSV Sen-EM 2015 bzw. der